Hygienekonzept

Hygienekonzept zur Sportausübung in unserer Vereinsanlage Falkenstraße 39, 23564 Lübeck
gültig ab Montag, 23. August 2021

Allgemeines
Dieses Hygienekonzept regelt die Einzelheiten der Hygiene und die erforderlichen Abstandsregeln in der Vereinsanlage des Lübecker Judo-Club e. V. Die Gesunderhaltung der Sportler/innen, Trainer/innen sowie der Angestellten des Vereins, insbesondere die Vermeidung von ansteckenden Krankheiten, ist eine Voraussetzung für die Wiedereröffnung der Vereinsanlage des Lübecker Judo-Club e. V. Alle, die die Vereinsanlage betreten, halten dieses Hygienekonzept und die Regeln zur Husten- und Niesetikette ein. Die Übungsleiter/innen bzw. Trainer/innen der jeweiligen Sportgruppe sind für die Einhaltung des Hygienekonzeptes und insbesondere für eine ggf. geforderte Einhaltung des Mindestabstandes zwischen den Sportlern/innen verantwortlich.

Zutritt zur Vereinsanlage
Personen mit erhöhter Körpertemperatur und/oder Fieber, Husten, Erkältungssymptomen oder Halsschmerzen dürfen die Vereinsanlage nicht betreten. Gleiches gilt für Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem Verdachtsfall oder einen durch einen Labortest bestätigten Corona (COVID-19) Fall hatten. Zuschauer sind nicht zugelassen. Der Aufenthaltsraum ist abgesperrt.

Betreten und Verlassen der Vereinsanlage
Die Sportler/innen betreten die Vereinsanlage bereits in Sportkleidung. Durch folgende Maßnahmen ist sichergestellt, dass sich in die Vereinsanlage kommende und aus der Vereinsanlage gehende Sportler/innen nicht begegnen:

  • Ein- und Ausgänge der Vereinsanlage sind voneinander getrennt.
  • Die Sportler/innen betreten die Vereinsanlage unter Einhaltung des Abstandsgebotes über den Zugang des Lübecker Judo-Club e. V. an der Falkenstraße 39, 23564 Lübeck.
  • Die Sportler/innen verlassen die Vereinsanlage unter Einhaltung des Abstandsgebotes über den Notausgang der Sporthalle über die Terrasse, gelegen am Klughafen auf der gegenüberliegenden Seite des Einganges der Vereinsanlage. Um das Aufeinandertreffen mehrerer Sportgruppen zu vermeiden, werden die Trainingszeiten der jeweiligen Sportgruppe am Ende um 10 Minuten gekürzt. Im Übrigen haben die Sportler/innen eigenständig dafür zu sorgen, dass vor der Vereinsanlage keine Warteschlangen entstehen.

Handreinigung und Handdesinfektion
Bei den Zugängen zur Vereinsanlage und den Toiletten sind Spender zur Handdesinfektion für die persönliche Handhygiene der Sportler/innen angebracht. In den Toiletten stehen Waschbecken mit Seife und Einmalhandtüchern aus Papier zur Handreinigung zur Verfügung.

Trainingsdurchführung und erforderliche Einhaltung des Abstandsgebotes
Für den Sportbetrieb stehen zwei, durch einen Trennvorhang voneinander getrennte Sportflächen zur Verfügung.

Aufgrund der Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 –in Kraft ab 23. August 2021– und der Begründung der Landesregierung zu dieser Ersatzverkündung darf auf jeder Sportfläche des Lübecker Judo-Club e. V. Sport ausgeübt werden, wenn der/die Sportler/in nachweist, dass
• er/sie gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 vollständig geimpft ist und seit der Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind; o d e r
• er/sie von der Erkrankung durch das Coronavirus SARS-CoV-2 vollständig genesen ist; o d e r
• er/sie einen negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegt.

Ausgenommen von der Testpflicht sind
• Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres;
• minderjährige Schüler/innen, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzepts regelmäßig getestet werden. Für den Nachweis stellt die Schule einmalig eine Bescheinigung über die Testung im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes aus.

Belüftung
Beide Sportflächen sind mit großen Fenstern ausgestattet. Nach jedem Training wird gelüftet. Über eine Dachlüftungsanlage erfolgt eine kontinuierliche Be- bzw. Entlüftung.

Umkleide-, Duschräume, Sauna und Toiletten
Die Umkleide-, Duschräume und Toiletten sind geöffnet:

  • Werden die jeweiligen Umkleide- und Duschräume gleichzeitig von mehr als 10 Personen benutzt, ist das Abstandsgebot von 1,5 m einzuhalten.
  • Die Toilettenräume sind einzeln zu betreten.

Der Zugang zur Sauna ist verschlossen.

Reinigung und Desinfektion
Die Flächen für den Sportbetrieb werden täglich gereinigt und einmal die Woche desinfiziert. Andere Verkehrsflächen werden dreimal die Woche gereinigt. Die Toiletten werden täglich gereinigt. Übungsmaterialien werden nur in Ausnahmefällen verwendet. Bei Benutzung werden sie nach dem jeweiligen Gebrauch sofort desinfiziert.

Dokumentation
Zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen werden die Teilnehmer/innen jeder Sportgruppe zu Beginn der Sporteinheit namentlich erfasst. Die Teilnehmerlisten werden gem. Datenschutzerklärung des Vereins aufbewahrt, vor Einsichtnahme durch unbefugte Dritte gesichert und vernichtet.

Belehrung und Information über das Hygienekonzept
Alle Angestellten, Übungsleiter/innen bzw. Trainer/innen werden über das Hygienekonzept schriftlich belehrt. Das Hygienekonzept wird in der Sportanlage für alle sichtbar ausgehängt und auf der Vereins-Homepage veröffentlicht. Darüber hinaus werden zu Beginn einer Übungseinheit die Sportler/innen über die Einhaltung des Abstandsgebotes und die Einhaltung der Hygienemaßnahmen informiert.

Sofortmaßnahmen und Information an das Gesundheitsamt
Falls bei Personen, die am Sportbetrieb teilgenommen haben, Symptome einer Corona (COVID-19)-Infektion auftreten, sind diese Sportler/innen verpflichtet, sich umgehend bei der Geschäftsstelle des Lübecker Judo-Club e. V. zu melden. Die Geschäftsstelle informiert hierüber sofort

  • das Gesundheitsamt unter Angabe der möglichen Kontaktpersonen,
  • die möglichen Kontaktpersonen.

Kontaktangaben zum Lübecker Judo-Club e. V.
Detlef Ott, 1. Vorsitzender
c/o Lübecker Judo-Club e. V.
Falkenstraße 39, 23564 Lübeck
e-mail: Detlef.Ott@LJC-Luebeck.de

Lübeck, den 18. August 2021

gez. Detlef Ott         gez. Bernd Leuchter
1. Vorsitzender        2. Vorsitzender

Jj m f  9dan

9. Dan Ju-Jutsu für Manfred Feuchthofen

Im Rahmen einer Trainingseinheit würdigte der DJJV + SHJJV Prüfungsreferent Jens Dykow die Verdienste von Manfred Feuchthofen für den Ju-Jutsu Sport in Deutschland. In seiner Laudatio hob Jens die vielfälltigen Tätigkeiten von Manfred in den vergangenen jahrzehnten seines Wirkens auf Landes- und Bundesebene hervor für die ihm jetzt der 9. Dan verliehen wurde. Neben den LJC Vorsitzenden Detlef Ott und Bernd Leuchter gehörte auch der 1. Vorsitzende des TSB Lübeck Joachim Giesenberg zu den Gratulanten.

Erfahrungsturnier u8 23 06 19

Judo Erfahrungsturnier

Am Sonntag starteten einige unserer jüngsten beim 36. Erfahrungsturnier in Bad Schwartau. Voller stolz präsentieren die Wettkämpfer der Altersklasse U8 ihre gewonnenen Medaillen und Urkunden.

Karate Pruefung 23 06 19

Karate Kyu-Prüfung

Am Sonntag stellten sich einige LJC Mitglieder der Prüfung zum nächsthöheren Gürtel. Nach erfolgreicher Prüfung konnten die Teilnehmer ihre Urkunden von den Prüfern Wolfgang und Fabian voller Stolz entgegennehmen.

Alina gierke lem 2019

U 21 Landesmeisterin Ju-Jutsu Fighting

Am 03.02.2019 fand die Landeseinzelmeisterschaft im Ju-Jutsu Fighting in Norderstedt statt, an der Alina Giercke als einziges Mitglied des LJC teilnahm.

171221 ju detlef borchert 7dan

Judo: 7. Dan für Detlef Borchert

Auf Beschluss des Ehrenrates des Deutschen Judo-Bundes wurde Detlef Borchert im November diesen Jahres zum 7. Dan im Judo graduiert. Vergangenes Wochenende erfolgte die offizielle Verleihung auf einem Kaderlehrgang des Judoverbandes in Kiel.

171130 ju pruefung 1

Judo: Erfolgreiche Dan-Prüfung

Auf der JVSH Dan-Prüfung am 25.11.2017 in Kiel haben die vier LJC-Prüflinge erfolgreich ihre Prüfungen zum 1. bzw. 2. Dan abgelegt.

Jenny grudnio

Ju-Jutsu: Jenny Grudnio ist Vize-Europameisterin

Bei den U21-Europameisterschaften in Bukarest konnte LJC-Mitglied Jenny Grudnio am 27.10.2017 den zweiten Platz in ihrer Gewichtsklasse bis 55kg erkämpfen.

170711 judo pruefung

Judo: Erfolgreiche Kyu-Prüfung

Große und kleine Judoka freuen sich über die bestandene Kyuprüfung am 09.07.2017. Nach 2,5 Stunden "löchern" und "bohren" konnten den erfolgreichen Prüflingen die Urkunden zum nächst höheren Gürtel von den beiden Prüfern Peter Nabrazell und Tanja Hantel überreicht werden.